Montag, 30. April 2012

-19-
Samstag war das Wetter gut, vllt ein bisschen zu warm aber das war mir egal, weil ich Sie am Samstag sehen konnte. Ich hab Ihr ein bisschen die Stadt gezeigt, was irgendwie total sinnlos war und trotzdem fand ich es toll, weil Sie bei mir war. Irgendwann sind wir dann zum See gegangen. Ich hatte eine Kette in meiner Hosentasche versteckt und wollte Ihr die Kette schenken, was ich dann auch gemacht hab nur irgendwie hab ich da noch nicht so die richtigen Worte gefunden, Sie wurde ein bisschen rot und ich glaub' Sie hat sich ueber die Kette gefreut. Am Ende des Tages hab ich Sie noch zum Bahnhof begleitet und als wir uns dann umarmten zum Abschied hab ich irgendwie alles um mich herum ausgeblendet und nur noch Sie gesehen und dann sagte ich aufeinmal ohne zu ueberlegen was ich denke und das ich Sie liebe. Sie guckte mich nur an und laechelte und sagte zu mir "Du bist toll" und das hat mich schon gluecklich gemacht. Dann haben wir uns noch gekuesst bevor Sie gehen musste und am liebsten waer ich die ganze Zeit an Ihrer Seite, weil ich finde der schoenste Platz ist genau neben Ihr. Und ich werde diesen Augenblick nie vergessen, ich glaub das war der schoenste Tag den ich bis jetzt hatte.

Freitag, 27. April 2012

-18-
Ich sitz auf einer Bank im Park. Ich trage nur eine kurze Hose und ein Zipper, die Leute gucken mich komisch an, sie fragen ob mir nicht kalt ist oder sie sagen direkt zu mir ich bin bescheuert, aber ich hab mich mittlerweile dran gewoehnt. Ploetzlich faengt es an zu regnen, ich beobachte wie all die Menschen aufeinmal schneller werden und versuchen sich irgendwo unterzustellen und ich, ich bleib einfach sitzen. Ich fang an darueber nachzudenken was ich alles falsch gemacht hab, doch mir faellt nichts ein, also frag ich mich was ich bis jetzt richtig gemacht hab doch mir faellt wieder nichts ein. Und dann stellte ich mir die Frage was ist wenn ich alles falsch gemacht hab und es nicht gemerkt hab? Ich glaub ich hab noch nie in meinem Leben was richtig gemacht und vermutlich wird es auch nie dazu kommen.

Montag, 23. April 2012

-17-

Typisches Beispiel aus meinem Leben heute habe ich wieder mal eine von meinen wenigen Freundinnen getroffen, sie meinte immer zu mir das ich mich nicht fuer sie interessiere dass ich mich fuer gar nichts interessiere das mir alles egal ist das ich keine Gefuehle habe und am meisten beschwert hat sie sich das ich nie mit ihr ueber meine Gefuehle geredet habe die ich Ihrer meinung ja gar nicht habe. Also dachte ich mir heute ich zeig mal ein bisschen mein Interesse aber nach 2 Fragen hat sie schon wieder gemeckert ich sei viel zu neugierig und ich denke die Freundschaft wird auch nicht mehr lange halten da ich eh nichts richtig machen kann, gar nichts.
Und tut mir leid das ich so lange nicht gebloggt habe, ich hab irgendwie nicht die Zeit gefunden und genau wusst ich auch nicht worueber ich schreiben sollte.